Home

Salut, heute möchte ich über ein tolles Projekt berichten.

Nur noch 85.000 Stimmen und Jamie Oliver hat sein Ziel erreicht. Er sammelt für seine Petition 1,5 Millionen Stimmen, denn diese Jahr startete Jamie Oliver eine Kampagne, um Ernährung als Unterrichtsfach in Schulen zu etablieren.

Die Idee ist einfach. Mit Hilfe von Stars und Starlets möchte er das Bewusstsein der Menschen schärfen und dadurch Druck auf die Regierungen ausüben.

Die ersten Türen seien geöffnet. „In England etwa werden Kinder unter 14 Jahren inzwischen im Kochen unterrichtet. In Japan sei Ernährungskunde seit 2005 Bestandteil des Lehrplans, in Deutschland ebenfalls. Hauswirtschaftslehre hat in Finnland eine lange Tradition, und in Mexiko, wo bereits jedes dritte Kind über fünf Jahren zu dick ist, griff die Regierung zu drastischeren Maßnahmen, indem sie eine Strafsteuer gegen Fastfood und Süßes verhängte.“ (so schrieb der stern in einem kürzlich veröffentlichten Bericht)

Dennoch liege vor ihnen ein weiter Weg, appelliert Oliver. Und er behält Recht. Denn auch in Deutschland muss noch einiges passieren, damit die Esskultur sich grundlegend verändert. Laut statistischem Landesamt Nordrhein-Westfalen hat sich die Zahl der erwachsenen Patienten, mit der Diagnose „Adipositas“ von 2008 bis zum Jahr 2013 verdoppelt. Die Probleme beginnen bereits in der frühen Kindheit, wo die Aufklärung ansetzen sollte. Bundesweit gälte jedes sechste Kind als fettleibig. Schuld daran sei die ständige Verfügbarkeit von Lebensmitteln aber auch zu wenig Bewegung.

Im krassen Gegensatz dazu stehen die Zahlen der Hungernden Kinder in Deutschland. Auch reiche Industrieländer sind vom Hunger betroffen. Armut aber auch die Inkompetenz der Eltern sind Gründe dafür. Aufklärung ist in beiden Fällen unumgänglich. Um so wichtiger sind solche Kampagnen wie die von Jamie Oliver.

Also, alle kräftig unterschreiben

Atā!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s