Home

Salut,

unser letzter Armenische Wochentag. Ich hatte Euch wieder etwas Gefülltes versprochen, und dieses Versprechen möchte ich halten.

Es geht heute um ein Rezept, dass für viele Dolmarezepte Grundlage ist. Der Inhalt, den ich hier poste wird in der Armenischen Küche für Kohl-Dolma (Spitzkohl oder Chinakohl), Muschel-Dolma (Miesmuscheln) und Paprika-Dolma (kleine hellgrüne Paprika) verwendet.

ZUTATEN:

1-2 Spitzkohl, 500 gr. Zwiebeln, 1/2 Glas (Großes Ikeaglas) Milchreis, 1/3 Glas Korinthen, einwenig frische Petersilie, 2 Teelöffel Zucker, 2 Teelöffel Piment, 1/2 Teelöffel Zimt, 1 geriebene Zitrone, 1 Hand voll Pinienkerne, 1 Suppenlöffel getrockneter Dill, Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Als erstes Spitzkohlblätter vom Strunk trennen. Kohl im Wasserbad bei niedriger Hitze köcheln, damit die Blätter weich werden. Die Blätter dürfen nicht zu weich sein sonst zerfallen sie, denn sie werden später mit dem Inhalt noch mal geköchelt. Gerade so, dass man sie rollen kann.

Nun die Korinthen in in heißes Wasserbad legen und quellen lassen. In der Zwischenzeit können die restlichen Zutaten vorbereitet werden.

Jetzt die Zwiebeln schneiden. Sie müssen geachtelt und dann in viel Öl gebraten werden.

Den Reis waschen und die Korinthen sieben und nochmal abgewaschen. Reis mit geschnittener Petersilie, Korinthen, Zucker, Piment, Zimt, Salz und Pfeffer vermischen. Nun kann die Zitronenhaut darauf gerieben und ein Schuss Zitronensaft mit den restlichen Zutaten verrührt werden. Trockenen Dill mit Pinienkernen beifügen. Zum Schluss die noch heißen Zwiebeln darauf geben. Das Ganze gut vermischen und der Inhalt ist fertig.

Nun können die Kohlblätter gefüllt und gerollt werden (bitte keine Kochschnur verwenden, die Öffnung nach unten auf den Topf legen). Die Dolma eng anliegend in einen Topf geben. Hier auch wieder einen passenden Teller darauf legen. Ein kleines Glas Wasser dazu geben. Bei höchster Stufe kurz ankochen und anschließend 1/2 – 3/4 Stunde auf niedriger Stufe köcheln lassen.

Die gefüllten Kohlblätter werden kalt serviert als Vorspeise

Bitte lasst mich wissen, ob Ihr mein Rezept ausprobiert habt, ich freue mich über Feedback.

Alles Gute, danke für das treue Lesen in dieser Woche und bon appétit!

Atā!
Advertisements

2 Kommentare zu “Armenian Week – Sunday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s